Dürfen Welpen ausgewachsenes Hundefutter fressen?



Viele neue Welpenbesitzer sind von der unzähligen Auswahl an Futtermitteln überwältigt. Huhn oder Rind? Vollkornprodukte oder keine? Die Fragen vervielfachen sich mit jedem weiteren Klick Ihres Laptops oder Schritt, den Sie den Gang der Zoohandlung hinuntergehen.



Eine der häufigsten Fragen betrifft die Unterschiede zwischen erwachsenem Hundefutter und dem, für das bestimmt ist wachsende Welpen . Viele neue Besitzer fragen sich, ob sie wirklich für Welpen vermarktetes Futter kaufen müssen oder ob sie mit dem Standardfutter für Erwachsene auskommen.

Die einfache Antwort? Sie sollten Welpen mit Welpenfutter und erwachsenen Hunden mit Erwachsenenfutter füttern . Beide wurden mit unterschiedlichen Zielen entwickelt.

Da ist sicher nichts giftig über erwachsenes Hundefutter, und Ihr Welpe wird nicht krank, wenn er die eine oder andere Schüssel mit Kroketten isst oder Häppchen von der Schüssel seines großen Bruders stiehlt (abgesehen möglicherweise von einer geringfügigen Verdauungsstörung). Allerdings Langzeitschäden kann resultieren aus einer stetigen Ernährung mit ausgewachsenem Hundefutter.

Futter für ausgewachsene Hunde ist ganz anders formuliert als Welpenfutter, und diese Unterschiede sind wichtig für die langfristige Gesundheit Ihres Haustieres .



Wie zu erwarten, manifestieren sich die Unterschiede zwischen der Biologie von Welpen und der von Erwachsenen in unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen.

Es überrascht vielleicht nicht, dass Welpen und stillende Mütter einen relativ ähnlichen Nährstoffbedarf haben. Dies hat die Association of American Feed Control Officials ( AAFCO ) – die wichtigste Regulierungsbehörde für Hundefutter – zu entwickeln zwei verschiedene Kategorien für Lebensmittel: Erhaltung des Erwachsenen gegenüber Wachstum und Fortpflanzung . Wir nennen sie kurz Erwachsene und Welpe – wissen Sie das einfach Hundefutter für Welpen eignen sich auch gut für säugende Hunde.

Der größte Hauptunterschied zwischen Welpenfutter (Wachstums- und Fortpflanzungsrezepte) und Erwachsenenfutter (Erhaltungs) bezieht sich auf Protein. Welpenfutter sollte 22,5% seiner Kalorien aus Proteinquellen beziehen, während erwachsenes Futter nur 18% seiner Kalorien aus Proteinen benötigt .



Erwachsene können zwar den höheren Proteingehalt von Welpenfutter vertragen, es kann jedoch aufgrund der höheren Proteinkalorien zu einer Gewichtszunahme kommen.

Jedoch, Welpen leiden oft unter Entwicklungsproblemen, wenn sie mit Erwachsenenfutter gefüttert werden und der benötigten Proteine ​​beraubt.

badewannenschlauch befestigung für hunde

Denken Sie daran: Protein bezieht sich wirklich auf eine Suppe aus verschiedenen Aminosäuren. Da nicht alle Aminosäuren gleich gebildet werden, die AAFCO empfiehlt unterschiedliche Aminosäurezusammensetzungen für Hundefutter für Erwachsene und Welpen .

Einige der stärksten Kontraste von Aminosäurezusammensetzungen sind:

  • Damm
  • Histidin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Phenylalanin
  • Ohenylalalin-Tyrosin
  • Daher

Der AAFCO benötigt fast die doppelte Menge jeder dieser Aminosäuren in Welpenfutter als in erwachsenem Hundefutter . Das liegt daran, dass diese Aminosäuren für den Wachstumsprozess intrinsisch sind.

Welpen-gegen-Erwachsenen-Hundefutter

Die AAFCO verlangt auch, dass Welpenfutter etwas mehr Fett enthält als Erwachsenenfutter. Nach den Richtlinien, Futter für Erwachsene muss nur 5,5 % seiner Kalorien aus Fett beziehen, während Welpenfutter 8,5 % seiner Kalorien aus Fett beziehen muss . Dies dient in erster Linie dazu, sicherzustellen, dass Welpenfutter energiereich ist.

Fette enthalten mehr Kalorien pro Pfund als Proteine ​​oder Kohlenhydrate, wodurch sichergestellt wird, dass Welpenfutter mit Energie gefüllt ist, um ihr inneres Feuer zu schüren. Im Gegensatz dazu sind die Formulierungen zur Erhaltungstherapie für Erwachsene schlanker, enthalten also weniger Fett und damit weniger Kalorien bei jedem Bissen.

Auch der Mineralstoffgehalt von Welpenfutter unterscheidet sich von dem von ausgewachsenem Hundefutter. Zum Beispiel gemäß den AAFCO-Richtlinien, Welpenfutter muss 1 % Kalzium enthalten, während Nahrung für Erwachsene nur 0,6 % Kalzium enthalten muss . Ebenso muss Welpenfutter 0,8% Phosphor enthalten, während die meisten Hundefutter für erwachsene Hunde nur 0,5% Phosphor enthalten.

Was ist mit Lebensmitteln für alle Lebensphasen? Sind sie sicher für Welpen?

Neben Lebensmitteln, die als geeignet für Wachstum und Fortpflanzung oder die Erhaltung von Erwachsenen gekennzeichnet sind, Sie können auch Lebensmittel mit einem Etikett sehen, das anzeigt, dass sie für alle Lebensstadien geeignet sind.

Diese Lebensmittel sind für die meisten gesunden Hunde geeignet (Sie ist möglicherweise nicht gut für einige ältere Eckzähne ), so Sie können sie Ihrem Welpen füttern .

Diese Lebensmittel wurden entwickelt, um die Anforderungen an Wachstum und Fortpflanzung sowie die Erhaltung der Erwachsenen zu erfüllen. Aber Da der Nährstoffbedarf für Welpenfutter den von typischem Erwachsenenfutter übersteigt, bedeutet dies, dass es sich im Wesentlichen um Welpenfutter handelt .

Da sie einen höheren Protein- und Fettgehalt als viele ausgewachsene Lebensmittel haben, sollten Sie das Körpergewicht erwachsener Hunde, die mit solchen Rezepten gefüttert werden, im Auge behalten. Aber solange dein Hündchen schön schlank bleibt, sind sie auch für Erwachsene in Ordnung .

Umstellung Ihres Welpen auf ausgewachsenes Hundefutter

Wenn Ihr Welpe älter wird, ändert sich der Unterschied in seinen Ernährungsbedürfnissen . Sie wird weniger Ressourcen in ihrer Nahrung benötigen, um zum Wachstum beizutragen, aber sie braucht mehr, um die Erhaltung zu unterstützen. Infolge, Sie müssen sie auf ein Futter für Erwachsene umstellen, wenn sie diese Änderungen abgeschlossen hat .

Kann ich Welpen mit Hundefutter füttern?

Wann sollte man auf Nahrung für Erwachsene umsteigen?

Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um den besten Zeitpunkt für die Umstellung von Welpenfutter auf Futter für große Mädchen zu bestimmen, aber Die meisten Hunde sind zwischen 18 und 24 Monaten bereit, das Futter zu wechseln . Das genaue Alter, in dem Ihr Welpe zum Hund wird, variiert von Person zu Person, aber Die meisten kleinen Rassen reifen in relativ jungen Jahren, während die meisten Riesenrassen 2 Jahre oder mehr benötigen, um vollständig auszureifen.

Nehmen Sie die Änderung nach und nach vor

Unabhängig vom Alter Ihres Welpen zum Zeitpunkt der Futterumstellung ist es wichtig, die Umstellung schrittweise vorzunehmen.

Beginnen Sie damit, ein wenig erwachsenes Hundefutter mit der typischen Welpenfutterdiät Ihres Welpen zu mischen . Etwa 10 – 20 % des neuen Futters sind ideal. Wenn Ihr Welpe das so gut verträgt (Übersetzung: keine Darmstörungen), können Sie am nächsten Tag die Menge an neuem Futter verdoppeln. Versuchen Sie immer, Darmbeschwerden zu minimieren, und haben Sie keine Angst, den Übergang gegebenenfalls zu verlangsamen.

Hundefutter für Haut und Fell

Es sollte normalerweise ungefähr eine Woche dauern, bis die vollständige Umstellung abgeschlossen ist von 100% Welpenfutter bis zu 100% Erwachsenenfutter.

Worauf Sie bei Futtermitteln für Hunde achten sollten (unabhängig vom Alter)

Während sich Welpenfutter und Hundefutter in ihren genauen Nährstoffanforderungen unterscheiden, gibt es eine Reihe von Eigenschaften, auf die Sie bei jedem Futter achten sollten, das Sie Ihrem wertvollen Familienmitglied anbieten. Zu den wichtigsten Eigenschaften guter Lebensmittel gehören:

  • Gute Lebensmittel enthalten ein Protein als primäre Proteinquelle .Hunde und Welpen jeden Alters werden am besten durch eine fleischbasierte Ernährung unterstützt, suchen Sie also nach Dingen wie entbeintem Hühnchen, Ente , Rind, Schwein oder Lachs als erste aufgeführte Zutat.
  • Gute Lebensmittel enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe, einschließlich Farbstoffe oder Aromen .Künstliche Farben und andere Zusatzstoffe fügen der Ernährung Ihres Welpen nichts Wichtiges hinzu und sie kann Nahrungsmittelallergien auslösen . Glücklicherweise lassen die meisten hochwertigen Welpenfutter diese Art von Zutaten jetzt aus ihren Rezepten heraus.
  • Die allerbesten Lebensmittel werden in einem Land mit hohen Lebensmittelsicherheitsprotokollen hergestellt .Länder wie die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Neuseeland und Westeuropa verfügen in der Regel über ausreichende Vorschriften, um sicherzustellen, dass das Futter Ihres Welpen keine schädlichen Inhaltsstoffe enthält, während in anderen Ländern solche Vorschriften oft nicht vorhanden sind.
  • Gute Lebensmittel können Nebenprodukte und Fleischgerichte enthalten, aber diese müssen speziell gekennzeichnet werden .Nebenprodukte und Fleischmahlzeiten klingen für die meisten Menschen durch und durch ekelhaft, aber sie stellen oft eine brauchbare und absolut akzeptable Zutat für das Futter Ihres Welpen dar; Sie müssen jedoch nach Arten identifiziert werden, damit Sie wissen, was Ihr Hund bekommt.

***

Wie Sie sehen, ist es wichtig, Ihrem Welpen ein Futter zu geben, das auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Obwohl jedes neue Essen ihren Magen umkippen kann, sollte eine kleine Menge Nahrung für Erwachsene sie nicht krank machen.

Haben Sie es jemals für notwendig gehalten, Ihrem Welpen etwas Erwachsenenfutter zu geben? Wie ist sie damit umgegangen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren unten mit.

Interessante Artikel