Können Hunde Feigen essen?



Zuletzt aktualisiert am12. Juli 2020



FeigeHunde können Feigen nur in strengen Anteilen essen, da Feigen einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthalten, die bei Hunden Durchfall verursachen können. Die richtige Menge Feigen ist streng genommen nicht mehr als ein oder zwei Feigen pro Woche. Wenn Sie Ihren Hund mehr füttern, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen.

Im Folgenden werde ich Ihnen erklären, wie Sie sie Ihrem Hund sicher füttern und wie Sie bei Allergien nach Nebenwirkungen suchen können.

Inhalt & Schnellnavigation

Sind Feigen schlecht für Hunde?

Sie sind nicht giftig. Wenn Ihr Hund also versehentlich eine Feige gefressen hat, müssen Sie nicht in Panik geraten. Aber sei sicher Beobachten Sie Ihren Hund in den nächsten Tagen genau , um sicherzugehen, dass sie nicht gegen diese Frucht allergisch ist.



Suchen Sie nach Symptomen wie:

  • Hautausschlag auf der Haut oder im Mund
  • Husten Juckreiz
  • Erbrechen
  • Keuchen.

Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion feststellen, bringen Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn sie nicht allergisch ist, können Sie füttern ihre frischen Feigen . Aber seien Sie gewarnt - trockene Feigen sind schlecht für Hunde . Sie sind dreimal kalorienreicher zu viel Zucker und einen niedrigen Wassergehalt, also lass sie sie niemals probieren.



Gesundheitliche Vorteile der Fign

Feigen sind reich an natürlichem Zucker, der in kleinen Mengen eine gute Energiequelle für Ihren Hund darstellt. Ihr mäßiger Fasergehalt ist gut für die Darmgesundheit und Gewichtskontrolle eines Hundes und kann in einigen Fällen bei Verstopfung helfen. Da sie reich an Kalium sind, können sie auch zur Regulierung des Blutdrucks beitragen und auch kardiovaskuläre Vorteile haben.

Wie viel Feige soll ich meinem Hund füttern?

Wenn Sie Hunden Obst und Gemüse geben, Mäßigung ist der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung. Abhängig von der Größe und dem Alter Ihres Hundes können Sie ihm etwas geben eine halbe Feige wenn Sie einen kleinen Hund haben, und eins oder zwei wenn sie eine größere Rasse ist. Füttern Sie ihre Feigen nur ein- oder zweimal im Monat und halten Sie die Früchte immer außerhalb der Reichweite Ihres Hundes, da zu viele von ihnen Ihrem Hund Durchfall verursachen können.

was soll man nachts in die welpenkiste packen

Wenn Sie glauben, Ihr Hund könnte allergisch sein, beginnen Sie mit einem Stück Feige von der Größe einer Olive und erhöhen Sie die Dosis schrittweise, während Sie die Reaktion überwachen.

Was ist mit Feigenblättern?

Ich habe über Hunde gelesen, die gerne Feigenblätter essen, aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie Ihrem Hund das erlauben sollten. Einige Tierärzte sagen Feigenblätter sind für Hunde nicht giftig Der Saft in Feigenblättern jedoch kann beim Menschen allergische Reaktionen und Hautausschläge verursachen Also würde ich meine Hunde vom Baum fernhalten.

Online herrscht Verwirrung zu diesem Thema, hauptsächlich wegen der weinenden Feige. eine Zierpflanze, die für Haustiere sehr giftig ist . Obwohl es sich um verschiedene Pflanzen handelt, gehören sie zur selben Familie, und dies ist Grund genug für mich, meinen Hund von Feigenblättern fernzuhalten.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Blätter vom Feigenbaum gefressen hat und sieht, dass er sich erbricht, bringen Sie ihn zum Tierarzt.

Können Hunde Feigen-Newton essen?

Diese Snacks sind nicht giftig, aber auch nicht für Hunde geeignet. Wenn Sie es sich zur Gewohnheit machen, ihr diese Art von Behandlung anzubieten, können Sie ernsthafte langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Hundes haben. Dies geschieht aufgrund mehrerer Zutaten:

Fazit

Wenn Sie Ihrem Hund eine Feige geben, schadet er ihr nicht, wenn er nicht allergisch ist. Tatsächlich sind diese Früchte eine gute Quelle für Ballaststoffe, Kalium und natürlichen Zucker, die die Ernährung Ihres Hundes ergänzen können, sodass Sie sie von Zeit zu Zeit mit ihr teilen können.

Lassen Sie Ihren Hund jedoch nicht in die Nähe von Feigenblättern und versuchen Sie, menschliche Snacks von ihr fernzuhalten. Kleine Mengen an Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen schaden Ihnen vielleicht nicht, aber sie haben unterschiedliche Auswirkungen auf einen Hund, der weniger wiegt und kleinere Organe als Ihre hat.

Teilen Sie Ihre Snacks und Früchte mit Ihrem Hund? Hast du jemals versucht, ihr Feigen zu geben? Hinterlasse einen Kommentar unten und sag uns, welche Leckereien du ihr anbietest.

Interessante Artikel